Warum Eier nicht vollständig gefärbt werden müssen, um eine wunderschöne Osterdeko zu ergeben. Und wie man Servietten zu Osterhasen faltet.

Ob ein ausgedehntes Frühstück mit den Liebsten, ein nachmittägliches Kaffeekränzchen oder eine zünftige Osterjause – mit diesen 3 Dekoideen ist der Ostertisch zu jeder Tageszeit passend gedeckt.

1. Osterfrühstück in der Bauernstube

Tischdeko für Ostern: Bauernstube (Bild: Katharina Gossow)

Für den traditionellen Osterbaum haben wir Forsythienzweige, Drachenweidenzweige und Palmkatzl in einen alten Emaillekrug gestellt und handbemalte Eier daraufgehängt. Als Tischtuch dient uns handgewebtes Bauernleinen aus Omas Wäscheschrank. Das traditionelle Geschirr von Gmundner Keramik passt ideal zum bäuerlichen Ambiente.

Tischdeko für Ostern: Serviette mit Oblatenbild (Bild: Katharina Gossow)
Die Leinenservietten haben wir mit einem frischen Kirschzweiglein zusammengebunden und Oblatenbilder hineingesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Ideen für den Osterstrauch
Selbermachen

Ideen für den Osterstrauch

Ab wann soll der Osterstrauch aufgestellt werden? Und wie soll er aussehen? Lassen Sie sich von unseren Arrangements mit liebevoll verzierten Eiern inspirieren.

26. Feb

2. Kaffeekränzchen im Garten

Tischdeko für Ostern: romantisch gedeckt (Bild: Katharina Gossow)

Die Stoffservietten und die Eier für diese Tischdekoration wurden selbst gefärbt. Für die unregelmäßige Optik der Eierschalen träufelt man lediglich etwas Farbe auf die Eier, anschließend folgen ein paar Tropfen Essigessenz, bis die Farbe kunstvoll verläuft. Die Servietten werden kurz in stark verdünnte Textilfarbe getaucht und anschließend ebenfalls mit Essigessenz beträufelt. Auf die Ostertischkarten haben wir Wasserfarben mit dicken Pinseln aufgetragen. Danach wurden das Papier gefaltet, vorsichtig in gleich große Stücke gerissen und mit den Namen der Gäste beschriftet.

Tischdeko für Ostern: romantisch gedeckt (Bild: Katharina Gossow)
Die Eier werden lediglich mit etwas Farbe und Essigessenz beträufelt, die Tischkärtchen haben wir mit stark verdünnten Wasserfarben bemalt.

3. Osterjause mit der Familie

Tischdeko für Ostern: festlich gedeckt (Bild: Magdalena Lepka)

Für einen schön geschmückten Ostertisch müssen die Eier nicht immer gefärbt sein. Naturbelassene Eier (die man vorher ausgeblasen hat) harmonieren wunderbar mit Moos, Palmkätzchen, Zweigen und pastellfarbenem Geschirr.

Übrigens: Hühnereier sind nicht nur weiß oder braun. Die Rasse des Federviehs bestimmt die Farbe der Schale. So legen Hühner der Gattung „Babette“ zum Beispiel auch lindgrüne und rostrote Eier. Eier vom Zwerghuhn sind klein und bräunlich, der „Araucaner“ legt Eier mit Schattierungen von hellrosa über beige-braun bis grünlich. Wir haben in unser Arrangement auch gesprenkelte Wachteleier geschmuggelt.

Tischdeko für Ostern: festlich gedeckt (Bild: Magdalena Lepka)
Zu den pastelligen Geschirr gesellen sich Palmkätzchen und Osterhäschen aus Porzellan.

Dekotipp: Serviette mit Hasenohren

Tischdeko für Ostern: Serviette mit Ohren (Bild: Mauritius Images)

So einfach faltet man die Hasenohren:

Serviette mit Hasenohren falten

Aboprämie ZirbenkissenJetzt das Jahresabo für nur € 48,90 bestellen und ein Servus Zirbenkissen dazu bekommen: Tagsüber ist es ein wunderschönes Dekorationsstück, in der Nacht dient es der Erholung.