Und was man alles beim Ansetzen und Ernten von Kürbispflanzen beachten sollte.

Wer im Herbst seine eigenen Kürbisse ernten möchte, muss im April bzw. Mai zum Werken beginnen. Entweder man zieht die Kürbisse Mitte bis Ende April aus Samen vor und pflanzt Mitte Mai aus. Oder sät nach den Eisheiligen direkt ins Freiland.

Das braucht der Kürbis zum Wachsen

Kürbisse brauchen 1 bis 3 Quadratmeter Platz pro Pflanze und einen sonnigen, warmen und windgeschützten Standort. Um dem Wärmebedürfnis gerecht zu werden, kann der Boden zu Hügeln geformt werden und mit schwarzer Mulchfolie, Stroh oder Grasschnitt abgedeckt werden; das bewirkt auch eine geringere Wasserverdunstung. In heißen Sommern benötigt eine Kürbispflanze bis zu 10 Liter Wasser pro Tag, damit die Früchte ausreichend wachsen. Im Herbst, wenn sie ausreifen, wird nicht mehr gegossen.

Kürbisse lieben Kompost

Kürbisse werden gerne auf den Kompost gesetzt, weil sie so gute Futterverwerter sind. Dabei werden dem Kompost allerdings zu viele Nährstoffe entzogen. So wird die Pflanze besser am Fuße des Komposthaufens gesetzt. Dort kann der Vielfraß seine Nährstoffe aus dem Sickerwasser beziehen. Zum Dank legt er schützend und schattenspendend seine Ranken über den Kompost.

Das könnte Sie auch interessieren

Komposthaufen anlegen
Gartenwissen

Komposthaufen anlegen

Richtiges Kompostieren will gelernt sein. Wer bei Aufbau und Pflege des Haufens diese Regeln beherzigt, hat die ideale Gartenerde zur Hand.

16. Jun

Übrigens: Kürbisse bilden an derselben Pflanze männliche und weibliche Blüten. Dadurch kann man die Bestäubung der Blüten sehr einfach fördern: Am Vortag des Erblühens die weiblichen Blüten mit einem Kreppband verkleben, um den Zuflug bestäubender Insekten zu vermeiden. Tags darauf die weibliche Blüte vorsichtig öffnen und mit den Pollen von drei verschiedenen männlichen Blüten betupfen und wieder mit Kreppband verkleben.

Die Kürbis-Ernte

Die Erntezeit der Kürbisse erstreckt sich über zwei Monate – von Ende August bis Ende Oktober. Den richtigen Zeitpunkt erkennt man daran, dass die Schale hart wird, an der sortentypischen Färbung und am hohlen Klang, wenn man mit der flachen Hand auf den Kürbis schlägt. Der Stielansatz soll hart und trocken sein. Geerntet wird mit einem scharfen Messer, den Stiel unbedingt am Kürbis belassen. Vor dem ersten Frost müssen alle Kürbisse eingeräumt werden. Sie halten am besten bei kühler (10 bis 15°C) und trockener Lagerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Obst & Gemüse lagern
Gartenwissen

Obst & Gemüse lagern

Wer sein Gemüse und Obst gut über den Winter bringen möchte, sollte auf die richtige Unterkunft und Ordnung achten.

24. Aug

Das könnte Sie auch noch interessieren:
Bauerngarten: So legt man ihn richtig an
Kräuter richtig ernten, trocknen und lagern
7 goldene Regeln für den Pflanzenkauf
Wie man Buchsbaumzünslern vorbeugt
Welche Schnecken man bekämpfen sollte und welche nützlich sind
Schädlinge auf natürliche Weise bekämpfen – mit Kräutern und Nützlingen
Gute Nachbarn, reiche Ernte
Schädlingsbekämpfung mit natürlichen Mitteln
So einfach kann man Biodünger selber machen
Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
5 Rezepte für gesunden Boden
Komposthaufen anlegen: 7 Tipps
Kompost im Kleinformat
Schicht für Schicht zum Komposthaufen
Laub richtig kompostieren

Abo-Prämie Unser GartenDas Garten-Extra mit vielen Tipps für Ihr Gartenjahr mit bunt blühender Pflanzenpracht, köstlichem Gemüse und süßen Früchten.

Servus Unser Garten erscheint ein Mal im Jahr und ist im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Übrigens: Ein wirklich tolles Angebot für alle Gartenfreunde. Sichern Sie sich Servus Unser Garten 2020 und Servus: 3x Servus, 1x Servus Unser Garten zum Preis von nur € 12,90. Gleich bestellen und € 7 sparen. Viel Freude beim Garteln!